Massive Squad / Kaninchenzüchter Forum

Das Forum des Massive Squad und des Kaninchenzüchter-Stammtisch München
Aktuelle Zeit: 16.12.2018, 20:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vergessene Legenden Teil 1
BeitragVerfasst: 06.02.2006, 03:02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 22.12.2005, 01:55
Beiträge: 230
Wohnort: München
Für alle Fans des Klassikers fange ich die Story hier erneut an und führe sie auch weiter!

Damit die ganz eiligen auch etwas von der Sache haben fasse ich die Story an dieser Stelle zusammen. So ist man immer auf dem laufenden.

--- --- ---
Es war in Helsing im Schlaf so flatterloh, dass er es nun erkannte. Er war nicht umsonst Magister der Professur!
Da diese Muschi, die so gleich zu Stelle war, beiden zu dümmlich kotzte, schwor er seinen Lachkrampf unter ihren Artgenossen zu verbreiten.
Er wollte die Hexe anstellen, und tatsächlich grunzte der Professor mit Eile um zu gesunden.
--- --- ---

_________________
Sei Klug! Denn der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Wie viele Menschen reden nicht mit vollem Mund aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.


Zuletzt geändert von Geronimo am 07.02.2006, 03:49, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Prolog
BeitragVerfasst: 06.02.2006, 03:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 22.12.2005, 01:55
Beiträge: 230
Wohnort: München
Prolog

Es war eine schlapperkalte Nacht in Klein-Dildingen. In der Villa von Helsing van Mösikus brannte das Licht im Kamin flatterloh. Es umschwebte eine geheimnisfüllige Atmosphäre das Kaminzimmer, und schimmerlich trug das flätterliche Scheinen des Kaminfeuerflämmchens seinen Teil dazu bei. Es rumorte in Helsing förmlich innerlich als er bemerkte das er eingeschlafen war. Im Traum träumte er im Schlaf einen gar sonderbaren Traum. Helsing erwachte lächerlich Und die Lache war so gelächterlich, dass selbst er lachen musste. Doch es trieb ein eiskaltes Schauderlein den Rücken unseres Doktors hinab als er verstandte, dass nicht er es war der da zu lachen hatte. Nein! Nein, nein! Nein, nein, Nein! Er warf die Partikel mit sich selbst gegenseitig hinzu, da er es nun erkannte. Diesen Klang, dieses Gackern, dieses Keckern. Es war das Verlachen des minsteren Föslings, des binsteren Gemeinlings Crassus Maria Görl mit seiner Katze Muschi. Kühl wie immer griff van Mösikus zur Teetasse. Es gab Camillentee. Helsing hatte vom ersten Blick an erkannt das Camillentee so geschrieben wurde, weil er mit Vitamin C versetzt war. Er war nicht umsonst Magister der Professur.

_________________
Sei Klug! Denn der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Wie viele Menschen reden nicht mit vollem Mund aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Kapitel Eins
BeitragVerfasst: 06.02.2006, 03:22 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 22.12.2005, 01:55
Beiträge: 230
Wohnort: München
Kapitel Eins

Da standen sie nun beide diese zwei beiden Zwei. Die Luft war vor lauter elektrisörter Spannung geladen. Hinzu kam, dass das Knistern des flatterlichten Kamins dieses Ambiente supporierte. Helsing nahm die Tasse zur Hand die sogleich zur Stelle war. Die Schlürfgeräusche waren weit noch bis über die Kilometer hinweg hörbar. Jenseits von Afrika kotzte ein Affe. Doch das ließ beide eiskältlich. Schließlich aber endlich wurde dieses Spiel beiden zu dümmlich und doch wollte anfänglich keiner so rechtlich einen Beginn wagen. Es war Muschi, welche die Ruhe jäh unterbrach. In einem Anfall von plötzlichem Inbehagen fing das kleine Biest an zu sein Lullu zu lassen, ja es urinörte voll Zufriedenheit in einem Anfall von schierer Selbstverhängis. Das Schicksal ließ nicht lange auf sich bitten, und griff ihr an die Titten. Denn das reimte sich und ergo gut! In einem wild bis tob-traurigem Entschwinden versuchte das Geschöpf zu fliehen, doch erlag dem hochhaushohen Überleger. Nicht lang gedacht, gar gezweifelt verfiel sie einer bittersüßen Schizofrenie. Görl war sichtlich unbegeistert. Das plötzliche Missverhalten seiner Kumpanin hatte ihn außerodentlich verstört. Hinterlings bis Vorderrechts betäubte er das bereits wankende Vieh. Fesselte und knebelte es sorgfältig, um es schließlich behände zu schultern. Gnomenhäftige Sätze voraus machend verließ er das Anwesend mit weinerlicher Geschicktlichkeit. Das tölpelhafte Erscheinungsbild des merkwürdigen paar Paare amüsierte den Professor merklich. Gluksend wurde er sich allerdings bald wieder Herr über sich selbst, ja sogar Herr genug. Er schwor, sich nie wieder dererart gehen zu lassen, hatte er doch in seinem Lachkrampf seine Ameisenfarm von der Theke gefegt. Die Sauerei war das kleinere Übel, doch würden die Ahnungslosen Tierchen ein von ihm selbst entwickeltes Halluzinogen unter ihren Artgenossen verbreiten, das sie glauben macht sie seien Krischnas Reincartionen.

_________________
Sei Klug! Denn der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Wie viele Menschen reden nicht mit vollem Mund aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: ...
BeitragVerfasst: 07.02.2006, 03:39 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 22.12.2005, 01:55
Beiträge: 230
Wohnort: München
Er hatte sichtlich bis merklich keinen Sinn noch Zeit für diese weltlichen Probleme dieser Welt gar dieser Biester.
Er wollte gar sagen, er könnte nicht einmal blitzlich noch geschwindlich gar schnell um das vermoderottene Haus rennen.
Der Satzbau setzte im zu antstatt ihn aufzubauen! Offenkundiglich - und so rannte er eben mir nichts, dir nichts seiner ihrer und esser nichts um das eben in den Dreck gezogene Gebäude.
Mösikus glaubte innerlich von Schmerz verzehrt zu werden,
meinend, sich bei seinem waghalsiglichen Unternehmen das Haus in den Dreck zu befördern, gar selbst sich einen Hexenschuss eingefangen zu haben.
Er irrte in nicht unbedeutend weiser Art und Weise, denn er hatte die Hexe durchaus getroffen. Das zielen mit Häusern in seiner Jugend hatte sich rentiert, und die Hexe starb auf der Stelle tötlich!
"Exitus Subitus"! Murmelte der Töterich und verließ den Schauplatz umgerührt und ungeschüttelt.
"Was soll ich bloß anstellen, fragte er sich in fieberwähnlichen Repetitionen, und tatsächlich tat ihm die Sache widerlicher Weise wieder einmal gar nicht gut.
Eine Ameise grunzte im Hintergrund auf ungustiöse Art und Weise. Es war erneut ein neuerlicher Tag angebrochen. "Was bricht muss heilen" dachte sich der Professor, und dieser Tag würde selbst mit Eile lange zu heilen haben um zu gesunden.

_________________
Sei Klug! Denn der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Wie viele Menschen reden nicht mit vollem Mund aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de